Religionsgeschichte höchst Privat

Religionsgeschichte

Erfahre heute, was uns die Religionsgeschichte verschwiegen hat.

Hier erfährst du Tatsachen, die du vielleicht noch nie gehört, gesehen oder gelesen hast. Ich lasse dich über den Tellerrand der katholischen und evangelischen Religionsgeschichte schauen. Ich weihe dich in Geschichten ein, für die, um 500 nach Christi lebenden Menschen, als Ketzer und Häretiker geächtet und verbrannt worden wären, wenn sie das veröffentlicht hätten, was ich hier schreibe. Die Amtskirchen scheuen sich heute noch davor, sich mit Tatsachen zu beschäftigen, die man aus der heutigen Bibel verbannt hat.

Ist die christliche Forschung selektiv oder objektiv?

Die Frage ist, wie forschen die Religionswissenschaften, selektiv oder objektiv? Es gibt in den Wissenschaften ein Filterphänomen, das so funktioniert. Alle Beweise, Spuren und Funde, die nicht in das Modell der Lehre passen, werden einfach ignoriert oder schlecht gemacht. Das führt dazu, dass die Wissenschaften weiter sein könnten, als sie es heute sind. Dazu muss ich dir sagen, dass Geschichtsschreiber auf diesem Weg gläubige Christen in die Irre führen. Wenn du bis hierher schon fleißig gelesen hast, dann weißt du schon einiges. Zum Beispiel, dass es keinen strafenden Gott gibt. Doch in der Religionsgeschichte selbst, ist auch vom Fegefeuer die Rede.

Wir können nur vermuten, weshalb Geschichte so vermittelt wird. Die bedrohliche Seite eines Gottes macht Angst. Auch in Gottesdiensten wird den gläubigen Menschen einiges eingeredet. Zum Beispiel, dass du ein Sünder bist. Ein solches Bewusstsein vermittelt Schuldgefühle. Da gibt es auch noch die Frage: “Weshalb sollen Menschen regelmäßig beichten?” Menschen, die unter Angst und Schuldgefühlen leiden, sind besser manipulierbar. Da soll noch dein Leben auf dieser Erde die einzige Chance darstellen, um in Gottes Reich zu kommen? Das heißt, wenn du die Gebote Gottes in diesem Leben nicht erfüllst, dann kommst du in die Hölle.

Lass dich von der Religionsgeschichte nicht in die Irre führen!

Glaubst du wirklich, dass ein so unfassbar liebender Gott, so grausam handelt? Warum wurden Evangelien versteckt? In diesen versteckten Evangelien gibt es Hinweise, die zum Beispiel auf eine Wiedergeburt deuten. Stell dir einmal vor, wir hätten das gesicherte Wissen, dass unsere Seele immer wiedergeboren wird. Was hätte die Angst vor dem Tod noch für eine Chance. Gut vernetzte und selbständig denkende Menschen sind den bösen Mächten ein Greul. Es gibt auf dieser Erde eine handvoll Menschen, die eine uneingeschränkte Macht über alle Menschen haben wollen.

Diesen bösen Einflüssen kommt die amtskirchliche Lehre sehr entgegen. Doch was macht diese handvoll Menschen so mächtig? Das Geld macht sie so mächtig. Sie verfügen über soviel Kapital, dass damit ganze Volkswirtschaften finanzieren können. Und auf dieser Erde gilt die Regel, wer das Geld hat, hat die Macht. Seit Generationen wird systematisch darauf hingewirkt, dass dieses Ziel auch erreicht wird. Politiker sprechen in diesem Zusammenhang auch hier und da von der neuen Weltordnung NWO.

Doch, was sagt Gott dazu?

Gott interessiert das eigentlich wenig. Er weiß schon längst, dass das Böse im Menschen agiert. Ihm ist schon lange klar, dass diese Erde verloren ist. Eines Tages wird Jesus Christus auf diese Erde zurückkehren, um die Menschen einzusammeln, die zu ihm stehen. Ihnen öffnet er die Tore zu Gottes Reich. Auch dein Platz, ist bereits reserviert. Jesus hat ja, immer wieder erwähnt, dass sein Reich nicht von dieser Welt ist. Jesus hat im antiken Zeitalter gelebt und er wusste schon damals, dass diese Erde nicht zu retten ist.

Unser Sprichwort: “Geld regiert die Welt!” interessiert Gott überhaupt nicht. Für Gott hat Geld keinen Wert. Doch wen hat Jesus gemeint, als er in der Bergpredigt sagte: “Eher kommt ein Kamel durchs Nadelöhr, als ein Reicher ins Himmelreich.” ? Genau diese handvoll Menschen hat er gemeint, die die NWO durchsetzen wollen. Wenn du zum Beispiel mit einem guten Geist, gutes Geld verdienst, dann ist das für Gott akzeptabel. Nicht das viele Geld an sich ist Sünde. Sondern es kommt auf die Intention an, die hinter dem vielen Geld steckt.

Welche Rolle spielen die Politiker?

Müssen wir jetzt gegenüber so manchen Politikern einen Hass entwickeln? Nein das müssen wir nicht. Zum einen nicht, weil nicht alle Politiker gleich sind. Zum anderen, weil die Politiker, die sich vor den NWO-Karren spannen lassen, eher zu bemitleiden sind. Es handelt sich hier um Marionetten und nicht um gestandene Politiker. Allerdings, ist der Dumme der Wähler, der diese Marionetten immer wieder wählt. Anschließend stellt sich der Wähler als Zaungast hin und guckt zu, wie diese Marionetten die Staatssysteme und Werte der dort lebenden Menschen auflösen. Dafür zahlt der Wähler dann die sogenannte Deppensteuer. Er muss damit rechnen, dass er selbst schrittweise enteignet wird und das ist seine Deppensteuer.

Noch besser sind die Wähler, die dann über diese Politik, die sie gar nicht haben wollen, jammern. Vorher haben diese Wähler diese Politik sogar gewählt. Gott trauert um Menschen mit wenig Format. Er findet es schade, dass viele Menschen sein Wort nicht begreifen oder begreifen wollen. Auch andere alte Kulturen auf dieser Erde haben prophezeit, dass es eine Zeit geben wird, wo sich auf dieser Erde die Spreu vom Weizen trennt. Wir Christen nennen diese Zeit, die Zeit der Entrückung. Doch wir Christen, die zu Jesus Christus stehen, brauchen keine Angst vor diesem Ereignis zu haben. Ausschlaggebend ist nicht, ob du zu irgendeiner christlichen Glaubensgemeinschaft oder Kirche gehörst. Ausschlaggebend ist, ob dein Leben lebst, wie ein authentischer Christ.

Was hat das alles mit Religionsgeschichte zu tun?

Die Geschichten der vier Apostel, Matthäus, Markus, Lukas und Johannes sind nicht zufällig in das neue Testament aufgenommen worden. Es standen auch weitere Evangelien zur Auswahl. Wie ich aus Berichten weiß, gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen dem Johannes-Evangelium und dem Evangelium nach Thomas. Das Ergebnis kennen wir alle. Doch was stand im Thomas-Evangelium, was den herrschenden Kirchenvätern nicht passte? Diese und noch mehr Fragen behandeln wir in diesem Abschnitt.

Was in der Bibel steht

Das Thomas Evangelium

Das Evangelium nach Maria Magdalena

Das Evangelium nach Judas

Die Rolle der Frauen im Christentum